Doppelter Aufstieg der DJK Tischtennis-Jugendmannschaft

 

Nachdem die Mannschaft unter Ihren Trainern Werner Wüst und Thomas Huber bereits im vergangenen Jahr in die Bezirksklasse A aufgestiegen ist, haben sie Heuer durch den erreichten 2. Platz den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Der Aufstieg war allerdings kein Selbstläufer. Starke Mannschaften wie der SV Eichstätt, der TSV Gaimersheim aber auch die TTSG Möckenlohe/Pietenfeld haben uns zu spannenden Spielen herausgefordert. Aber auch mit etwas Glück durch den Punktverlust von Gaimersheim am Ende der Punktrunde hat uns den Aufstieg ermöglicht. Mit 18:6 Punkten und 83:37 Spielen konnte die junge Mannschaft den doppelten Aufstieg feiern.

 

Wir sagen allen Mannschaften in dieser Liga einen herzlichen Dank für eine tolle Saison, spannenden, aber auch fairen Spielen.

 

Abschied langjähriger Spieler

Mit Enzo unseren Capitän und Stefan unserer Nummer 1 in der zweiten Mannschaften verliert

der DJK zwei Spieler die über 10 Jahre immer das beste für den Verein gaben.

Stefan wird in Zukunft in seiner Heimat Beilngries spielen, Enzo verschlägt es mit seiner Familie in den Norden nach Hamburg.

Wir wünschen beiden Spielern für die Zukunft viel Glück, Gesundheit aber auch das sie dem Tischtennissport erhalten bleiben.

 

Das letzte Heimspiel wurde deshalb auch zu einem Event für uns DJK-ler. Beide Mannschaften hatten ihr letztes Heimspiel in der Saison und beide Mannschaften konnten ihre Spiele mit 9:6 für sich entscheiden.

Umso gelassener war danach die Abschiedsfeier die bis in den frühen Morgen dauerte.

 

Der DJK nimmt Abschied, aber wie heißt ein Sprichwort: Es ist nicht aller Tage Abend, sie kommen wieder keine Frage!!

 

 

Abschied von unserem Trainer Thomas Huber

2 Jahre hatten wir das Glück mit Thomas Huber zu trainieren.

2016 bekamen wir die glückliche Nachricht das wir endlich einen Trainer für uns und die Jugend bekamen.

Die Jugend wird schon seid Jahren sehr gut von Andreas Lindhhalt u. Werner Wüst trainiert. Zusätzlich Erfahrungen haben sie aber

durch Tom bekommen. Aber gerade bei den Erwachsenen waren wir uns einig das wir endlich richtig trainiert werden.

Die langjährigen Erfahrung beim FC Bayern und dem MTV Ingolstadt hat gerade uns Einstiegsspielern gut getan. Mit zahlreichen Übungen und

Hilfestellungen haben wir die richtigen Schläge, Beinarbeit und Aufschläge erlernt.

Umso trauriger sind wir jetzt weil Tom aus beruflichen Gründen es leider nicht mehr schafft das Training bei uns machen zu können.

Wir alle sagen aber DANKE für die tolle Zeit. In jedem Training war die Halle voll und das vermissen wir schon jetzt.

Wir wünschen Tom von Herzen alles erdenklich gute und freuen uns immer wieder ihn bei uns zu sehen.